Ernährung in den Wechseljahren – Tipps vom Profi

Ernährung Wechseljahre

Du bist, was du isst!

Wie findest du diesen Spruch? Kannst du essen, was du willst und fühlst dich rundum gesund und fit? Oder sieht man dir jedes Stück Torte gleich von weitem an?

Wir sind ja, zum Glück, alle Individuen. Was der einen beim Essen große Probleme macht, steckt die andere locker weg.

Dennoch merken viele Frauen ab einem gewissen Alter, dass etwas anders ist.

Sie können nicht mehr so sorglos schlemmen, haben alles direkt auf den Hüften und werden es auch nur schwer wieder los. Oder nach einer durchfeierten Nacht – da dauert es mindestens eine Woche, bis der „Normalzustand“ wieder erreicht ist. Erwischt? 😉

Was tun? Alles umkrempeln?

Da können wir zum Glück Entwarnung geben. Es muss nicht alles verändert werden, um sich auch jenseits der 40, 50, 60 wohl in seinem Körper und klar in seinem Geist zu fühlen.

Ja, aber was kannst du tun – worauf solltest du ab der Lebensmitte in deiner Ernährung achten?

Dazu hat Bettina mit Susanne Lindenthal, Ernährungswissenschaftlerin mit Liebe zum Darm und Traditioneller Chinesischer Medizin über Ernährung in den Wechseljahren, geplaudert.

Als Expertin erzählt Susanne dir, was es ernährungstechnisch in den Wechseljahren zu beachten gibt. Außerdem gibt sie am Ende des Videos noch 3 sehr gute Tipps für deine perfekte Ernährung, mit denen du auch in den Wechseljahren abnehmen kannst.

Hier geht es zum Interview – viel Freude damit!

Wechseljahre – solltest du deine Ernährung verändern?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zum Schluss möchten wir noch an einen weiteren, wichtigen Faktor erinnern, der unseren Stoffwechsel, und damit auch unsere Ernährung, komplett durcheinanderbringen kann:

STRESS!

Kurzfristig eine gute Sache, da Stress uns in Aktion bringen kann. Sollte der Stress aber chronisch werden, hat das enorme Auswirkungen auf unser Immunsystem, unser Hormonsystem – unsere gesamte Gesundheit.

Was tun wir, um weniger Stress in unserem Leben zu haben?

Immer wieder kommen wir auf unsere 2 Lieblingstipps zurück:

Yoga und Meditation!

Beides kann enorm dazu beitragen, dein Stressempfinden zu senken, dich gelassener und entspannter zu fühlen. Klick dich doch mal durch die 2 folgenden Beiträge:

Meditation – warum und wie!

30 Gründe, warum du ab den Wechseljahren unbedingt Yoga machen solltest!

Übrigens tüfteln wir gerade an einem ganz besonderen Yoga-Online Kurs ideal für Frauen ab der Lebensmitte. Er startet im Frühling!

Willst du keine neuen FrauSeele-Erkenntnisse und Tipps mehr verpassen? Dann melde dich für unsere regelmäßige FrauSeele-Post an!

Lese mehr von uns – hier kannst du dich eintragen!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.