Achte Rauhnacht – lasse den Star in dir erstrahlen!

FrauSeele Achte Rauhnacht

Die achte Rauhnacht 31. Dezember/01. Januar = August

In dieser achten Rauhnacht verabschieden wir das alte Jahr 2017 und begrüßen feierlich das neue Jahr 2018!

FROHES NEUES JAHR

Lass noch mal ganz bewusst Revue passieren, wie das Jahr 2017 für dich war. Welche Geschenke hatte es für dich? Welche Herausforderungen?

Hier ein kleines Silvester-Ritual:
Schreibe alle Dinge, die du gerne in 2017 lassen möchtest, auf einen Zettel. Verbrenne dann diesen Zettel in einer Feuerschale. Visualisiere, wie du alle diese ungeliebten Gewohnheiten, Eigenschaften, Belastungen, etc. dem Feuer übergibst. Bitte das Feuer, diese Dinge für dich zu transformieren. Lass sie bewusst los!

Die achte Rauhnacht steht für den kommenden August. Die Sonne strahlt in diesem Hochsommer-Monat (sollte sie zumindest) und wir saugen ihre Kraft und Energie auf.

Thema für die achte Rauhnacht und den Monats August: „Lasse den Star in dir erstrahlen!“

Im August spüren wir die Qualität des Löwen/Sonne.

Nach der psychologischen Astrologie steht der Löwe unter anderem für Selbstbewusstsein, strahlende Energie, Vitalität, Männlichkeit, den Vater, Selbstständigkeit, Unternehmer, Dominanz, Kreativität, Großzügigkeit, Schöpfertum, Kinder, Unternehmungen.

jkjk

Die folgenden Fragen kannst du dir während oder nach der Meditation für die achte Rauhnacht stellen:

  • Fällt es mir leicht spontan zu sein?
  • Habe ich mich selbst verwirklicht?
  • Macht es mir Spaß zu spielen?
  • Was bedeuten Kinder für mich?
  • Fällt es mir leicht ins Handeln zu kommen?
  • Möchte ich gerne bewundert werden?
  • Brauche ich die Bestätigung von anderen?
  • Tendiere ich dazu, anzugeben und zu prahlen?
  • Bin ich kreativ und gestalte ich gerne?
  • Kann ich gut Dinge managen/organisieren?
  • Unternehme ich gerne und oft etwas?
  • Kann ich meine Männlichkeit leben (als Frau meine männlichen Aspekte)?
  • Glaube ich an mich selbst?
  • Vertraue ich mir selbst?
  • Bin ich großzügig?
  • Sind mir Status und Prestige sehr wichtig?
  • Liebe ich es, wenn man für mich den „roten Teppich“ ausrollt?
  • Überlege ich lange bevor ich etwas tue, oder mache ich es einfach?
  • Bin ich stolz auf mich?
  • Habe ich die Sicherheit, dass ich immer alles schaffe?
  • Will ich immer viel Spaß haben?
  • Tendiere ich manchmal zur Drama-Queen?
  • Bewege ich viel als  MacherIn ?
  • Bin ich selbstständig oder in einer Führungsposition tätig?
  • Wie wichtig ist mir Kunst/Theater?
  • Könnte mein Leitsatz „Ich kam, sah und siegte!“ sein?

Meditiere über den Satz:

„Ich bin mir meiner Selbst sicher! Aus dieser Sicherheit heraus kann meine Seele nach Außen strahlen. Ich bin selbstbewusst!“

lfjdkjfad

So kannst du das Ritual für die achte Rauhnacht zelebrieren:

Fühle dich ganz frei, DEIN Ritual zu kreieren. Es kann länger, kürzer, früher oder später sein. Vertraue darauf: alles ist gut und richtig, so wie es ist!

  • Meditation – ich spüre mich in die Qualität des August des kommenden Jahres hinein. Dabei lasse ich die Monats-Fragen in meine Meditation einfließen.
  • Dann ziehe ich 2 Tarot-Karten (meine Lieblings-Tarot- oder Orakel-Karten findest du hier):
    1. Karte: Was ist das Thema des kommenden August?
    2. Karte: Was kann mich bei diesem Thema unterstützen?
  • Danach schreibe ich alle Erkenntnisse in mein Rauhnacht-Tagebuch
    – Was habe ich in der vergangenen Nacht geträumt?
    – Wie war das Wetter?
    – Was habe ich unternommen?
    – Wie war die Stimmung des Tages?
    – Welche Karten habe ich gezogen und was bedeuten sie?
    – Erkenntnisse aus der Beantwortung der Monats-Fragen
  • Später male, bastel, schreibe ich alle Erkenntnisse in mein Rauhnacht-Mandala.
    Wie du dein Mandala vorbereiten kannst, findest du im Beitrag über die erste Rauhnacht. Es kommt auch schon mal vor (so wie auch in diesem Jahr), dass ich das Mandala erst Tage später beginne zu malen. Ich lese vor dem Malen alles durch, was ich für diese Nacht geschrieben habe, spüre mich in die Themen hinein und beginne dann zu malen. Manchmal entstehen so auch mal zwei oder drei Monatsbilder hintereinander.
  • Abends, wenn es dämmert oder dunkel ist, verbrenne ich meinen nächsten Wunsch aus dem Wunsch-Ritual.

Ich wünsche dir ganz viele tolle Erkenntnisse, schöne Ideen und ganz viele berührende Momente während dieses wunderbaren Rituals in der achten Rauhnacht (bzw. Rauhtag).

Und wir wünschen dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! Möge 2018 alles für dich bereit halten, was du dir wünschst und deine Seele zur Entwicklung braucht!

Solltest du Fragen haben, dann schreibe uns. Gerne erzähle uns auch von deinem Ritual und von deinen Erkenntnissen. Wir freuen uns drauf.

Bis morgen, bei der neunten Rauhnacht.

FrauSeele Unterschrift

0 Kommentare

Dein Kommentar

Sende uns deinen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.