So trinkst du genügend Wasser – 10 Tipps

Wie du genügend Wasser trinkst

Wasser trinken ist lebensnotwendig, so viel steht fest. Viele Menschen tun sich damit aber schwer. Deshalb kommen hier 10 Tipps für deine gesunden „Wasser-Trinkgewohnheiten“.

Weshalb ist Wasser trinken so wichtig?

Wir bestehen, je nach Alter, zu   50 – 80 % aus Wasser.

Allerdings verlieren wir auch ständig wieder Flüssigkeit.  Durch Schwitzen, Atmung, Ausscheidung und andere Vorgänge im Körper werden täglich ca. 1 – 3 Liter Wasser verbraucht. Dieser Verbrauch muss unbedingt wieder aufgefüllt werden, da der menschliche Stoffwechsel nur funktioniert, wenn ihm genügend Wasser zur Verfügung steht.

Steige jetzt ein: Der FrauSeele-Online-Kurs wartet auf dich! Lindere deine Wechseljahre-Beschwerden mit Yoga!

Unser Körper braucht Flüssigkeit wie die Luft zum Atmen. Ohne Luft und Wasser sterben wir.

Außerdem ist es vielen, gerade auch Frauen, bewusst, dass neben dem gesundheitlichen Effekt auch ein großer Schönheitseffekt mit dem Wasser trinken eintritt. Zumindest ab einem gewissen Alter. Also schon zwei wichtige Argumente, die für das Wasser trinken sprechen.

Warum fällt es mir dann immer wieder so schwer, genügend Wasser zu mir zu nehmen? Geht es dir auch so?

Hast du dich schon mal gefragt, warum Obst so knackig ist?

Klar, weil es voller Wasser ist. Und so ist es auch bei uns Menschen. Vielleicht hast du selber schon an dir gemerkt, dass sich deine Haut anders anfühlt, wenn du genügend Flüssigkeit zu dir genommen hast. Oder auch, dass du dich müde und schlapp fühlst, wenn du das Wasser trinken vergessen hast. Tatsächlich leidet auch unsere Konzentrations- und Leistungsfähigkeit unter einem Wasserdefizit.

Wieviel Wasser du am Tag trinken solltest

Über diese Frage diskutieren die Experten. Es gibt nicht die eine Antwort darauf. Eines ist aber sicher:

Wenn du Durst verspürst, ist es (fast) zu spät!

Dann ist der Körper nämlich schon im Mangel. Also Anlass genug, sich über die passende Trinkmenge Gedanken zu machen.

Es gibt die Regel „2 Liter am Tag“ für Erwachsene, allerdings gibt es davon auch erhebliche Abweichungen. Je nach Alter, Gewicht, körperlicher Tätigkeit, Gesundheitszustand und Klima können die Werte ganz anders aussehen.

Folgenden Rahmen kann sich ein Erwachsener auf alle Fälle stecken: 1 Liter am Tag sollte dauerhaft auf keinen Fall unterschritten werden. Ebenfalls sollte auch nicht zu viel Wasser getrunken werden, dann können nämlich wichtige Mineralstoffe aus dem Körper ausgeschwemmt werden.

Falls du gesundheitlich angeschlagen bist, z.B. Probleme mit den Nieren hast, gilt natürlich das, was dir dein Arzt empfiehlt!

Folgende Faustregel  finde ich als Orientierung sehr hilfreich:

30 – 40 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht

Wenn du dich sportlich betätigst, in die Sauna gehst, dich in großen Höhen aufhältst und alkoholische Getränke konsumierst, geht der Bedarf nach oben.

Wir dürfen in diesem Zusammenhang auch lernen, die Signale und Bedürfnisse unseres Körpers zu erkennen. Je sensibler wir darauf reagieren, desto einfacher fällt uns diese Bedürfnisbefriedigung.

Brauchst du noch Tipps & Tricks, um genügend Wasser zu trinken? Dann kommen jetzt FrauSeele’s TOP-10-Empfehlungen:

10 Tipps, wie du es schaffst, genügend Wasser zu trinken:

  1. Trinke gleich nach dem Aufstehen ein großes Glas Wasser.
  2. Eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit solltest du ebenfalls ein bis zwei Gläser Wasser trinken.
  3. Trinke außerdem immer, wenn du Durst verspürst. Oder auch wenn du glaubst hungrig zu sein. Häufig wird Durst nämlich mit Hunger verwechselt.
  4. Wähle Wasser ohne Kohlensaure, damit dein Körper nicht übersäuert.
  5. Achte auf die richtige Trinktemperatur. Kaltes Wasser muss vom Körper mit viel Energie erwärmt werden, damit er es sinnvoll nutzen kann. Zimmertemperatur oder auch warmes Wasser, wie im Ayurveda (Rezept dazu findest du hier), sind empfehlenswert.
  6. Habe immer eine Flasche Wasser griffbereit. Vielleicht suchst du dir ja eine besonders schöne Flasche aus, die du auch gerne anschaust. Ich habe diese hier.
  7. Wenn dir das Trinken großer Mengen schwer fällt, versuche es mit einem Strohhalm. Ich schaffe es damit, mehr zu trinken.
  8. Peppe dein Wasser auf! Du kannst z.B. Minze, Colakraut, Rosmarin, Obst oder auch ein gesundes ätherisches Öl hinzugeben.
  9. Fülle dein Glas sofort wieder auf, wenn du etwas getrunken hast.
  10. Mache aus all dem eine gute Gewohnheit. Wenn du 100 Tage lang auf eine gesunde Flüssigkeitszufuhr achtest, wird das ganz automatisch geschehen. Falls du dabei etwas Ansporn und Kontrolle brauchst, dann kannst du dir eine Liste ausdrucken, die dir bei deiner Zielerreichung helfen kann. Du findest sie am Ende dieses Blogbeitrages.

Neben Wasser versorgen uns natürlich auch bestimmte Obst- und Gemüsesorten mit wertvoller Flüssigkeit. Dazu zählen bspw. Melonen, Erdbeeren, Weintrauben, Salat und Tomaten. Wir nehmen Flüssigkeit also auch in festerer Form zu uns.

Hast du noch einen weiteren Tipp? Dann schreibe ihn bitte unbedingt in die Kommentare.

Ich finde das Thema sehr wichtig für uns – und „eigentlich“ ist es doch gar nicht so schwer umzusetzen, oder? Ich drucke mir jetzt erst einmal meine Liste für die nächsten 100 Tage aus.

                                                       Wasser ist Leben!

4 Kommentare
  1. Martina sagte:

    Hallo liebe FrauSeele,
    hat es denn den gleichen reinigenden Effekt, wenn ich meinem Wasser frische Pfefferminze bzw. Zitrone in der Karaffe zugebe? Oder erfüllt nur ätherisches Öl diesen Zweck? Ich habe nämlich sehr viel Pfefferminze in meinem Garten!
    Lieben Gruß

    Antworten
    • FrauSeele sagte:

      Hallo liebe Martina,

      die Intensität des Effektes wird wahrscheinlich unterschiedlich sein. Zum einen kommt z.B. das Zitronenöl aus der Schale, nicht aus dem Saft. Und es ist schon ganz schön aufwendig, Zitronenschale abzureiben und erst recht daraus Öl zu pressen. Zum anderen ist die Intensität der Wirkstoffe in einem ätherischen Öl höher konzentriert.

      Allerdings schmeckt das Wasser mit Pfefferminze aus dem Garten natürlich auch sehr gut :-), also versuche das doch zuerst und schaue, wie es dir bekommt. Gut ist es ganz sicher, wenn du weißt, wo es herkommt und dass es sauber, nicht gespritzt, ist.

      Liebe Grüße und guten Durst :-),

      deine FrauSeele

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.