Spannende Studie zu Hitzewallungen – bist du dabei?

Vor kurzem haben wir ein Mail vom Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) bekommen. Das Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie führt eine Studie durch, die untersucht, ob unsere Selbstheilungskräfte durch eine ganzheitliche Behandlung unterstützt werden können. Dazu werden noch Teilnehmerinnen gesucht – vielleicht bist du ja eine von ihnen?

Wir, also Bettina und Sabine, sind ja absolute Fans von ganzheitlichen Ansätzen und der Aktivierung unserer Selbstheilungskräfte. Wir begrüßen es sehr, dass diese großartigen Möglichkeiten auch in wissenschaftlichen Studien weiter verfolgt werden und dadurch sicherlich noch mehr Frauen erreicht werden können.

Nachfolgend findest du den Originaltext des Flyers zu der BRISE-Studie vom UKE und Kontaktmöglichkeiten, falls du dich dadurch angesprochen fühlst. Idealerweise kommst du aus dem Raum Hamburg oder hast die Möglichkeit, dort 3-4 Mal hinzureisen.

Brise-Studie: Unterstützung der Selbstheilungskräfte durch eine ganzheitliche Behandlung

Viele Frauen leiden während der Wechseljahre unter Hitzewallungen. Diese können im Alltag sehr belastend sein. Deshalb möchten wir am Institut für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie des UKE in Hamburg mit einer Studie erforschen, wie die körpereigenen Selbstheilungskräfte durch eine ganzheitliche Behandlung unterstützt werden können, um Hitzewallungen zu verringern.

Dafür bieten wir Teilnehmerinnen eine offene Placebobehandlung an. Offen bedeutet, dass alle Teilnehmerinnen sowie die Behandler wissen, welche Art von Tabletten eingenommen werden, und dass diese Tabletten keinen Wirkstoff enthalten.

Erste wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass eine Behandlung mit offenen Placebos zu einer wirksamen Linderung von Symptomen führen kann, z.B. bei Rückenschmerzen und chronischen Reizdarmbeschwerden. Die Wirksamkeit bei Hitzewallungen ist bisher unbekannt und soll in dieser Studie erstmals erforscht werden.

Wie läuft die Studie ab?

Alle Studienteilnehmerinnen erhalten zunächst eine sorgfältige Diagnostik ihrer Hitzewallungen sowie möglicher begleitender Beschwerden.

Anschließend wird je die Hälfte der Teilnehmerinnen per Zufall einer Behandlungs- und einer Kontrollgruppe zugeteilt. Die Behandlungsgruppe nimmt täglich zwei wirkstofffreie Placebo-Tabletten über 6 Wochen ein. Die Kontrollgruppe nimmt keine Tabletten ein. Beide Gruppen führen ein Tagebuch ihrer Hitzewallugen und erhalten regelmäßige Termine mit dem Behandlungsteam.

Der gesamte Studienzeitraum beträgt 5 oder 9 Wochen, je nach Gruppenzugehörigkeit. Durch eine Teilnahme tragen Sie zu der Erforschung einer innovativen Methode zur ganzheitlichen Behandlung von Hitzewallungen in den Wechseljahren bei.

Dafür erhalten Sie eine angemessene Aufwandsentschädigung in Höhe von 70 € bzw. 110 €.

Voraussetzungen zur Studienteilnahme

  • Sie befinden sich in den Wechseljahren (d.h. Ihre Regelblutung tritt in größeren Abständen auf oder Sie hatten im letzten Jahr gar keine Regelblutung mehr)
  • Sie leiden regelmäßig unter belastenden Hitzewallungen
  • Sie nehmen aktuell keine Hormone oder pflanzliche Mittel zur Behandlung ihrer Hitzewallungen ein
  • Sie nehmen aktuell kein Antidepressivum ein
  • Sie sind bereit, regelmäßig Ihre Hitzewallungen zu dokumentieren und für drei bis vier Termine zum UKE Hamburg-Eppendorf anzureisen

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Informationen sowie zur Anmeldung kontaktieren Sie das Studienteam:

+49 (0) 40 7410 – 52070 oder über brise-studie@uke.de

Sie können sich ebenfalls Online informieren unter:

www.brise-studie.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Sende uns deinen Kommentar
Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.