Neumond – super Zeitpunkt zum Fasten und Loslassen

Morgen ist Neumond

Morgens, gleich nach dem Aufstehen, schaue ich immer auf meinen Mondkalender. Ich sehe nach, was für diesen Tag empfohlen wird (sehr gerne mag ich Lutzis Mondkalender, da er rund ist und sich hier die Seiten mit der Mondphase farblich ändern).  Die Empfehlungen inspirieren mich. Oft richte ich auch mein Yogaprogramm daran aus.

FrauSeele Neumond Fasten Lutzis MondkalenderUnd gerade habe ich gesehen, dass morgen Neumond ist! Deshalb lautet die Empfehlung für morgen: Viel trinken und wenig essen oder Kurzfastentag einlegen – höchste Entgiftungsbereitschaft des Körper.

Da der Mond in den Fischen steht, lädt dich dieser Tag auch ein,  zu träumen und zu meditieren.

Und morgen ist ein guter Tag, um Entscheidungen zu treffen und mit einer schlechten Gewohnheit zu brechen.

Also treffe ich hetzt schon die Entscheidung eine Fastentag einzulegen. Das ist doch ein guter Vorsatz!

Fasten ist deutlich einfacher bei abnehmendem Mond und Neumond. Bei  zunehmenden Mond wird die Wasser- und Nährstoff-Aufnahme eher begünstigt.

Der Neumond-Tag, an dem der Mond ja für einige Stunden vollständig verschwindet, ist so etwas wie ein Neubeginn. Ein Neubeginn für ein neues Projekt; der Start, um eine schlechte Gewohnheit aufzugeben oder sogar eine Ernährungsumstellung einzuleiten.

Wenn man konsequent an jedem Neumond fastet, kommen so im Jahr schon 12 Fastentage zusammen. Das ist doch super! Warum Fasten dem Körper so gut tut, kannst du in den Beiträgen über das Fasten lesen.

Wie fastest du an Neumond?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten an Neumond zu fasten:

Abendessenfasten ist eine Möglichkeit, bei der du einfach das Abendessen ausfallen lässt. Auch ein reiner Obsttag gönnt dem Körper eine kleine Verschnaufpause. Oder genieße statt einer Mahlzeit doch einen leckeren Smoothie. Wer es ganz konsequent mag, der trinkt den ganzen Tag NUR Wasser und Tee.

Wertvolle Tipps für die Wechseljahre

Melde dich jetzt für den Newsletter an und du erhältst jede Woche Empfehlungen, die dich in der Zeit des Wechsels unterstützen können.

Bei einer solchen „Kurz-Fasten-Kur“ ist das Trinken enorm wichtig, um die ganzen Giftstoffe aus dem Körper zu transportieren!

Ich plane 4 Liter zu trinken:

  • 1 Liter ayurvedisches Wasser, das das Verdauungsfeuer stärkt und Vitalstoffe IN und Schlacken und Gifte AUS dem Körpergewebe transportiert. Das Wasser wird 10 Minuten gekocht. Durch das Kochen werden die Wassermoleküle, die im unbehandelten Wasser in großen Clustern (Klumpen, Bündeln) zusammenhängen, voneinander getrennt und die im Wasser gelösten Stoffe wie Kalk kristallisieren aus oder verdampfen. Wir erhalten durch längeres Kochen also gereinigtes, dünnflüssiges Wasser, das leichter in die feinen Zwischenräume im Körper eindringen und Stoffwechselschlacken abtransportieren kann. In diesem Wasser sind Vitalstoffe leichter löslich und werden besser an ihren Wirkort in den Zellen transportiert (Quelle: Dr. med Wolfgang Schachinger, Arzt für Allgemein- und Ayurvedamedizin, Ried im Innkreis)
  • 1 Liter Entschlackungstee (bestehend aus Löwenzahnwurzel, Löwenzahnblättern, Pfefferminzblätter, Brennesselblätter und Birkenblättern – alles in gleichen Teilen vom Apotheker gemischt).
  • 1 Liter reines Wasser mit 1 Tropfen des Zitronen Öls von YoungLiving am Vormittag (spaltet petrochemische Verunreinigungen auf, die wir täglich über Plastikprodukte aufnehmen).
  • 1 Liter reines Wasser mit 1 Tropfen des Pfefferminz Öls von YoungLiving am Nachmittag (unterstützt die gesunde Verdauung und transportiert die freigewordenen Verunreinigungen aus dem Körper heraus).

Unterstützend kannst du in der Mittagszeit oder abends vor dem Schlafengehen einen Leberwickel durchführen (die Anleitung findest du hier). Der Leberwickel hilft der Leber besser zu arbeiten und den Stoffwechsel in Fahrt zu bringen.

Und wenn du mehr über reinigende Rituale aus dem Ayurveda erfahren möchtest, dann schaue hier.

Neubeginn

Der Tag des Neumonds ist ein Tag des Neubeginns. Nach der absoluten Dunkelheit beginnt das Licht langsam wieder zu strahlen – der zunehmende Mond erscheint.

Und aus dieser Energie heraus, kannst du etwas verändern, etwas Altes loslassen und etwas Neues beginnen.

Neumond ist also ein sehr geeigneter Tag um sich ein paar Fragen zu stellen:

  • Welches neue Projekt möchte ich heute starten?
  • Welche Gewohnheit möchte ich hinter mir lassen?
  • Welchen Herzenswunsch möchte ich heute auf den Weg bringen?
  • Was möchte ich in meinem Leben verändern?
  • Welches könnte der 1. Schritt für Veränderung sein?
  • Was möchte ich loslassen?
  • Welche neuen Vorsätze möchte ich heute fassen?

Hast du Lust bekommen, den Neumond-Tag für Veränderung, Fasten und Loslassen zu nutzen? Machst du mit?

Hast du eigene Neumond-Rituale, dann erzähle sie doch als Kommentar.

Ich wünsche dir nun viel Spaß und gutes Gelingen!

Genieße den Tag und nutze ihn – Carpe Diem 🙂

6 Kommentare
    • FrauSeele sagte:

      Liebe Katrin,
      das ist eine tolle Veränderung!! Ich wünsche dir VIEL Erfolg und Freude als Nichtraucherin :-).

      Herzlichst,
      FrauSeele

      Antworten
    • FrauSeele sagte:

      Hallo Gabi,
      das ist eine tolle Kombi!
      Viel Erfolg – und halte uns gerne auf dem Laufenden, wie es dir ergangen ist :-).
      Liebe Grüße!

      Antworten
  1. Simone sagte:

    Hallo, ab heute Abend werde ich 36 Stunden fasten. Das habe ich mit seit ein paar Monaten über Neumond so angewöhnt.
    Habe mir Fastenkräuter-Tee und Basen-Tee besorgt. Sollte ich diesen mit ayurvedischem Wasser aufbrühen? Und ist „reines Wasser“ einfaches Leitungswasser? (Unser Leitungswasser hat eine hohe Qualität)
    LG

    Antworten
    • FrauSeele sagte:

      Hallo Simone, wunderbar!
      Wir wünschen dir gute Erfolge dabei :-).
      Wir meinen mit reinem Wasser tatsächlich Wasser aus einer guten Quelle in Glasflaschen – alternativ geht aus unserer Sicht auch ayurvedisches, also lang abgekocht.
      Liebe Grüße!

      Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.